Achten Sie auf die Autohändlergebühren und Autokosten

Image result for cars

Wenn Sie ein Auto kaufen, gibt es immer die unerwarteten und das Budget übersteigenden Autohändlergebühren, die dazu führen, dass Sie etwas mehr ausgeben, als Sie geplant haben. Einige dieser Kosten und Gebühren für den Autokauf sind legitim, andere sind lediglich vom Autohaus zu zahlende Beträge. Die Frage ist, welche Gebühren echt sind und welche bloß Betrug durch Autohändler sind.
Lassen Sie uns versuchen, es für Sie in Begriffe aufzuteilen, die jeder verstehen kann. Die einzige Abgabe, von der wir in der Automobilwerbung immer hören, ist die Umsatzsteuer. Das ist selbsterklärend und eine Autohändlergebühr, die nicht zu vermeiden ist. Jeder zahlt die Umsatzsteuer für seine eigenen Fahrzeuge wie für alles, was er kauft. Eine Sache über die Umsatzsteuer ist jedoch, dass Sie nicht den Umsatzsteuersatz des Staates oder Landkreises bezahlen, in dem Sie das Auto kaufen, sondern den Umsatzsteuersatz des Staates und Landkreises, in dem das Auto lizenziert wird (nicht viele Menschen erkennen dies) dieser Fakt).

Standard-Autohändlergebühren und -kosten

Die meisten Nachbarstaaten arbeiten miteinander und erheben den Umsatzsteuerbetrag, in dem das Auto zugelassen wird. Da dies jedoch nicht in allen Bundesstaaten der Fall ist, müssen Sie möglicherweise die Umsatzsteuer zahlen, wenn Sie das Auto in Ihrem Bundesstaat und Landkreis lizenzieren. Daher zahlen Sie die Umsatzsteuer nicht an den Händler. Wenn Sie ein Auto außerhalb des Staates finanzieren, wird die Steuer Ihrem Vertrag hinzugefügt, da der Kreditgeber sicherstellen möchte, dass die Steuer gezahlt wird. Dies ist also keine Autohändlergebühr, sondern eine Autokaufgebühr, die bezahlt werden muss.

Autoankauf Essen